top of page

Konzerte zu Thomas Selle mit "The Muses' Fellows" (Anne Schneider, Monika Mandelartz u.a.)

Passend zum Thomas-Selle-Jubiläumsjahr 2024 gratulieren ihm die "The Muses' Fellows" zum 425. Geburtstag:

Der Komponist Thomas Selle wurde am 23. März 1599 in Zörbig geboren und starb am 2. Juli 1663 in Hamburg. 1630 lernte er Johann Rist kennen und vertonte dessen Gedichte als generalbassbegleitende Sololieder. 1641 kam er an die Hauptkirche Johanneum in Hamburg und übernahm die Leitung der Kirchenmusik in den drei anderen Hauptkirchen der Stadt. Sein musikalischer Nachlass liegt unter dem Titel "Opera omnis" in Hamburg, dies sind sechzehn Stimmbücher und drei Tabulaturbände, zu finden in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg. Heutzutage ist sein Werk nahezu unbekannt.




Dies wollen "The Muses' Fellows", u.a. mit Sopranistin Anne Schneider, die auch enge Bezüge zu Selles Geburtsstadt Zörbig hat, und Cembalistin und Leiterin Monika Mandelartz und ihre Mitstreiter ändern.


Wer mehr über den Komponisten Thomas Selle erfahren möchte, der sollte die vom 23. März bis 13. April 2024 stattfindende Wanderausstellung im KulturQuadrat Zörbig und vom 16. Mai bis 11. August 2024 im KomponistenQuartier Hamburg über sein Leben und Wirken unbedingt besuchen. Die Ausstellung erarbeitete Monika Mandelartz unter Mitwirkung von "The Muses' Fellows".


Wenn auch Sie neugierig geworden sind auf Thomas Selle, dann besuchen Sie doch folgende Konzerte:


  • Sonntag, den 14. April 2024, um 18 Uhr erklingt in St. Antonius in Zörbig unter dem Titel "Jetzt blicken aus des Himmels-Saal" eine Geburtstagsfeiermusik voller Raumklangeffekte, Virtuosität und eindringlicher Rhetorik. Um 17.15 Uhr erfolgt ein Einführungsvortrag durch Monika Mandelartz.

  • Sonntag, den 14. April 2024 um 19.30 Uhr folgt das Konzert in der Universitätskirche St. Pauli in Leipzig. Um 18.45 Uhr beginnt der Einführungsvortrag.

  • Mittwoch, den 1. Mai 2024 um 19.30 Uhr ist im Mariendom Hamburg ein Konzert zum Thema "Welche Farbe hat die Liebe" mit Hoheliedvertonungen von Thomas Selle im Dialog mit Liedern über Frauen sowie Ensemble-eigene Kompositionen zu hören. Die Leitung übernehmen Monika Mandelartz und Domkapellmeister Christian Weiherer.

  • Am Freitag, den 20. September 2024 um 20 Uhr erklingt in St. Bartholomäus in Wesselburen und am Samstag, den 21. September 2024 um 19 Uhr in St. Severin in Kirchwerder "Amarilli", Musik im Zeichen des dreißigjährigen Krieges, voller Sehnsucht nach Frieden. In Kirchwerder findet ein Einführungsvortrag von Monika Mandelartz um 18.15 Uhr statt.

  • Sonntag, den 22. September 2024 um 15 Uhr erklingt im KomponistenQuartier Hamburg "Die Güte des Herren", also geistliche Musik aus der Selle-Handschrift Salzwedel in kleiner Besetzung.

Also Termine schon mal vormerken, ich bin mir sicher, es lohnt sich dabei zu sein!


Daneben wird es auch im April 2024 ein Schulprojekt mit Schülerinnen und Schülern der Sekundarschule Zörbig mit "The Muses' Fellows" zu Leben und Werk des Komponisten geben.


Wer selber Selles Musik musizieren möchte, findet hier die passenden Noten:

2023 erschien Thomas Selles "Concertuum Binis Vocibus" im Cornetto Verlag. Initiiert haben dies "The Muses' Fellows" bzw. Monika Mandelartz. Zu erwerben sind die Noten unter folgendem Link: https://www.monika-mandelartz.de/shope519adc6/Concertuum-binis-vocibus-Teil-1-p531704577 für 27 Euro.


Dr. Claudia Behn


コメント


bottom of page